Baubeginn in Hamburg-Langenhorn


Der Baubeginn ist erfolgt! Beengte Platzverhältnisse in der Straße zwangen uns dazu, eine räumlich (unüblich) lange Halteverbotszone zu beantragen. Anders war mit den großen Baufahrzeugen leider kein Durchkommen. Nach Erteilung der polizeilichen Genehmigung, dem Aufstellen der Verkehrsschilder und dem Wirksamwerden der Halteverbotsmaßnahme starteten die Aktivitäten. Der Erdbauer rückte mit seinem Gefährt an, um die Baustraße einzubringen, das Grundstück von Pflanzenbewuchs zu räumen und den Boden auszuheben. Im Zuge der Erdarbeiten waren Verbauarbeiten notwendig, um die Statik der Nachbarbebauung nicht zu beeinträchtigen. Die Absicherung erfolgte mittels Berliner Verbau. Dazu werden Träger durch Bohr- und Rüttelverfahren in das Erdreich eingebracht, Holzwände aufgestellt und anschließend mit Sand aufgefüllt.

Der Vermesser wurde bestellt, um die korrekte Höhe auszumessen und das Schnurgerüst zur Absteckung der Gebäudekanten zu errichten.

 

Beengter Platz auf dem Grundstück

Auch die beengten Platzverhältnisse auf dem Grundstück zwangen uns zu besonderen Maßnahmen. Nach Ausheben der Baugrube betrug die für die Baufahrzeuge anfahrbare Fläche in der Breite gerade einmal rund 3m. Viel zu wenig für die Betonfahrmischer mit ihren breiten Auslegern. Als Möglichkeit zur Problemlösung wäre der Einsatz von Ortbeton infrage gekommen, aber in Zusammenarbeit mit unserem Statiker konnten wir eine bessere Lösung finden.

 

Maurer bringen Kellersohle und Streifenfundamente ein

Und dann ging es auch schnell voran. Die Maurer installierten zunächst die Schalung für die Bodenplatte. Danach wurden Dämmung und Eisen nach den Anforderungen von Wärmeschutzberechnung und Statik verlegt, die Einbauten für die Abdichtung und Anschlussarbeiten montiert. Nun war der Zeitpunkt gekommen, an dem der Gutachter der DEKRA seinen ersten Baustellentermin wahrgenommen hat. Es gab keine Beanstandungen. Die Kellersohle konnte danach gegossen werden. Nach kurzer Trocknungsphase wurden die Betonelementwände an einem Arbeitstag sauber aufgestellt. Als nächstes können die „Sandwichelemente“ mit Beton gefüllt und die Kellerinnenwände gemauert werden.

 

Dank an die Bauherren für die Fotos

Einen herzlichen Dank möchten wir an dieser Stelle an die Bauherren aussprechen, die uns immer mit tollen Fotos versorgen.

 

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Shadow
Slider