Kellerrohbau ist fertig


Der Kellerrohbau ist fertig! In den beiden vergangenen Wochen ging es zügig weiter auf der Baustelle. Die Betonbauer/Maurer waren sehr fleißig. Die Kelleraußenwände wurden gestellt, die Bewehrung eingebracht, die Innenwände gemauert, die Stahlbetondecke verlegt und der Beton gegossen. Zurzeit wird die Außendämmung geklebt vorher wurde die Kehle noch mit einer zusätzlichen Abdichtung versehen. Bodengutachten, DIN-Vorschriften und die WU-Richtlinie verlangen zwar diese Abdichtung nicht, aber die Alstertal Bau bietet ihren Bauherren bessere Qualität und noch ein Stückchen mehr Sicherheit als es die Vorschriften verlangen.

 

Arrow
Arrow
Shadow
ArrowArrow
Slider

Zweiter Termin mit dem Dekra-Gutachter

Der Gutachter von der Dekra war auch schon vor Ort und hat das Bauwerk abgenommen. Keine Beanstandungen!

Wo Menschen arbeiten, entstehen Fehler. Wichtig ist, dass man die Fehler 1. erkennt und 2. behebt. Die ABG Alstertal Bau hat mit der Dekra eine externe und allseits bekannte Prüfungsgesellschaft beauftragt. Der Sachverständige der Dekra begleitet den Bau und gewährleistet so eine neutrale Überwachung der Bauausführung. Seine Aufgabe ist es, etwaige Fehler zu erkennen. Bei einem Bau mit Keller finden sechs Audits statt, ohne Keller fünf. Ein Qualitätsmerkmal für die Häuser der ABG Alstertal Bau! Mit der Anzahl der Überprüfungen hebt sich die Alstertal Bau deutlich von vielen Mitbewerbern ab. Sollte der Gutachter einmal einen Grund zu Beanstandung finden, wird sofort gehandelt und der Missstand behoben. Nicht umsonst heißt der Slogan der Alstertal Bau: Echt – gut – massiv.

Ausblick auf die nächsten Tage

In der nächsten Woche wird der Verbau deinstalliert. Danach wird der Arbeitsraum des Kellergeschosses verfüllt. Eine kleine Herausforderung für den Erdbauer, denn das Grundstück ist recht beengt. Erfahrung und Präzision sind hier gefragt. Es folgt der Aufbau des Baugerüstes, so dass es mit dem Erdgeschoss weiter gehen kann.

„Walk of fame“ ?

Und hier noch ein Beweisfoto: Das Haus hatte seinen ersten Besucher. Verewigt durch Pfoten im Beton. Die arme Miezekatze.